skip to content

#allesaufdentisch

#allesaufdentisch

Mit zunehmender Sorge beobachten wir die Entwicklung des politischen Handelns in der Corona-Krise. Viele Experten wurden bisher in der öffentlichen Corona-Debatte nicht gehört. Genau genommen ist es eine gezielte Ignoranz des analytischen Denkens. Es geht nicht mehr um These, Antithese, Erörterung und Beweisführung. Es geht einzig und allein darum, ein weltpolitisch vorgegebenes Narrativ der 'tödlichen Pandemie' zu verbreiten. Es wird nicht mit schlüssigen wissenschaftlichen Beweisketten argumentiert, sondern mit millionenschwerden Medien- und Marketingkampagnen. Die Macher von #allesaufdentisch wünschen sich einen breit­gefächerten, fakten­basierten, offenen und sachlichen Diskurs und auch eine ebensolche Auseinander­setzung mit den Videos....

In den 59 Videos kommen Wissenschaftler vieler Disziplinen u.a. der Medizin, Virologie, Epidemiologie, Psychologie sowie den Rechtswissenschaften, Ökonomie und Ethik zu Wort. Auch die beteiligten Künstler haben vielfältige Hintergründe. Neben Theater-, Film- und Fernsehschaffenden, sind Musiker,
Schriftsteller und bildende Künstler vertreten.

In Form von ca. 20-minütigen Gesprächen zwischen diesen beiden Gruppen werden verschiedene Themenkomplexe diskutiert, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen. So unterhält sich etwa Schriftsteller Norbert Scheuer mit dem Mathematiker und Medizinstatistiker Prof. Dr. Gerd Antes über das Thema „Zurück zur Rationalität“, der Bildgestalter Kolja Brandt mit dem Virologen Prof. Dr. Klaus Stöhr über „Pandemie-Definition und Risikobewertung", die Schauspielerin Sophie Karbjinski mit der Rechtsanwältin Jessica Hamed über „Freie Impfentscheidung“, die Komponistin und Jazzsängerin Alexa Rodrian mit dem Kinderarzt Dr. med. Steffen Rabe über die „Coronaschutzimpfung für Kinder“, die Schauspielerin Miriam Stein mit dem Infektiologen Prof. Dr. Matthias Schrappe über „Evidenzbasierte Medizin“ und der US-amerikanische Regisseur Sean Stone mit dem US-amerikanischen Kardiologen Prof. Dr. Peter A. McCullough über „Covid-Therapien und die Corona Schutzimpfung“. Weitere  Themenkomplexe sind u.a.: „Kinderrechte und Kindeswohl“, „Demokratie und Eigenverantwortung“, „Ökonomische Effekte der Pandemie“, „Masken“, „Grundrechtseinschränkungen“ und „Mögliche Alternativen zu den Corona Maßnahmen“.

Experten, die aktuell den öffentlichen Diskurs in Deutschland dominieren, wie Prof. Dr. Christian Drosten, Prof. Dr. Lothar Wieler, Prof. Dr. Karl Lauterbach und Prof. Dr. Alena Buyx wurden neben vielen anderen für die Aktion angefragt, waren jedoch nicht zu einer Mitwirkung bereit.
Umso wichtiger erscheint den Teilnehmenden die Forderung nach einem Runden Tisch über das Corona-Krisenmanagement, an dem Wissenschaftler verschiedener Disziplinen mit unterschiedlichen Standpunkten zusammenkommen. Die Aktion wirbt für das Unterzeichnen einer entsprechenden Petition.

Bei #allesaufdentisch handelt es sich um keine feste Gruppe, sondern um einen losen Zusammenschluss von Menschen, die mit zunehmender Beunruhigung die Entwicklung des politischen Handelns und die gesellschaftliche Spaltung beobachten und mit ihrer Aktion einen Impuls für einen offenen Dialog setzen wollen. Die Idee zu der Kampagne stammt von Volker Bruch, Jeana Paraschiva, Miriam Stein und Maxim Mehmet.

Webseite von #allesaufdentisch

Hier alle Videos der Aktion auf unzensiert.info

(Text: Presseinformation von #allesaufdentisch)

Neuerer Beitrag | Zurück zur Übersicht | Älterer Beitrag
Das ist leicht zu beantworten: Du bist auch betroffen! Du steckst mitten drin!
Wir informieren Dich hier über die Möglichkeiten, wie Du an die vielfältigen alter­nativen Infor­mationen gelangen kannst, um Dir selbstbestimmt ein Bild von der aktuellen Lage machen zu können. Wir werden Dich an dieser Stelle nicht mit unserem „idiotischen Unwissen“ belästigen, das Dich eventuell gar nicht interessiert. Wir wollen Dir nur den ersten kleinen Tritt verpassen, damit Du loslaufen und mit wachem Verstand den einschläfernden und lähmenden Parolen der Massenmedien entkommen kannst. Lies ein, zwei Tage keine Zeitung, schau ein, zwei Tage keine Tagesschau, Heute-Journal, Panorama, Lanz, Report, Brisant, oder wie auch immer diese „Qualitäts“-Sendungen heißen mögen. Investiere diese gewonnene Zeit lieber in Sinnvolles, indem Du auf eine Informationsreise im Internet gehst, die Dich in eine höchst interessante Welt an Meinungen, Fakten und Gedanken zur Pandemie und begleitenden Themen führen wird. Nur – Du musst es selbst tun. Wir werden Dich nicht überzeugen. Überzeugen musst Du Dich selbst. Du wirst nicht mit allem, was Du lesen oder sehen wirst einverstanden sein. Du wirst nicht allem zustimmen. Wir tun dies auch nicht. Aber was Du unbedingt tun solltest, ist Dir Wissen aneignen und eine eigene Meinung bilden. Nur so kannst Du die Aussagen der 'Experten', Politiker und Medien bewerten, die guten von den schlechten Informationsquellen trennen, zwischen den wahren und den falschen Behauptungen unterscheiden. Starte mit den Inhalten und den Internetlinks, die wir Dir auf unzensiert.info anbieten. Folge dann einfach der Spur Deiner Neugier und Deines Interesses. Du wirst verblüfft sein, was Dir die Masenmedien NICHT erzählen ....
Wenn Dir neue Namen von Medienkanälen, Internetquellen und Menschen begegnen, schau bitte nicht gleich in Wikipedia oder sonst wo nach, was es über diese zu berichten gibt. Damit würdest Du genau in den „vorgekaute Meinung“-Käfig laufen, der Dich bei der Corona-Berichterstattung durch das Meinungs­management der Massen­medien gefangen hält. In der Wikipedia gibt es totalitäre bzw. mafiöse Sozialstrukturen, die in Teilen der Online-Enzyklopädie eine sachliche Diskussion bzw. Editierung von Artikeln unmöglich machen. Besonders in politischen und sozialwissenschaftlichen Themenfeldern agieren einige besonders problematische Sichter und Administratoren. Zusammen mit dem Denunziations-Portal psiram werden Personen mit alternativen Meinungen diskreditiert. Hier gibt's interessante Videos dazu. Lass es also - sei einfach neugierig auf neue Ansichten und Erkenntnisse!
Viele wichtige Informationskanäle sind über den Telegram Messenger verfügbar. Auch wenn Dir die Massenmedien glaubhaft machen wollen, dass sich in telegram nur die Nazis, Rechts­extreme und Verschwörungs­theoretiker tummeln. Gerade dann ist es an der Zeit, dass Du Dir selbst ein Bild davon machst! Lade Dir den telegram Messenger auf Deinen PC, Dein Tablet und/oder Dein Mobiltelefon. Diesen gibt es kostenlos im Apple Store, Google PlayStore und auf: https://telegram.org
Um einen Telegram-Kanal zu finden, gib dann einfach den Namen des Kanals in das Suchfeld des Messengers ein...
Up
Diese Website verwendet technisch erforderliche Sitzungscookies, um die Darstellung von Seiten- und Navigationselementen zu gewährleisten. Sie können aber entscheiden, ob Nutzungsdaten zu statistischen bzw. Marketingzwecken von Ihnen erfasst werden dürfen.
Detaillierte Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.